ANRUFSERVICE

Buchungskalender

KALENDER
 ALLE 3 AUF 1 BLICK

START DELUXE GRAND DELUXE DOLPHIN VIEW VIRTUELLE TOUREN

Webdesign und Webservices von www.sellways.net


Stürme und Hurricanes in Florida

Informationen zu Stürmen bzw. Hurricanes im Großraum Cape Coral, Lee County, Florida


Immer wieder fragen uns künftige Gäste oder Interessenten, die Ihren Urlaub in einem unserer Ferienhäuser in Cape Coral, Florida, verbringen möchte, „wie das denn so mit den Hurricanes aussieht“. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen dazu ein paar wichtige und für Sie evtl. interessante Inofrmationen zusammenzutragen. Diese Informationen sind rechtlich unverbindlich und stellen lediglich zusammengetragene Tipps für Gäste unserer Ferienhäuser in Cape Coral dar.   Übrigens: Die Hurricane-Saison in Cape Coral ist vom 1. Juni bis zum 30. November.


Die Anzahl und Auswirkungen der Hurricanes in den Jahren 2004 und 2005 waren heftig, aber nur zwei Hurricanes kamen Cape Coral nahe! Am 13. August 2004 ging der Hurricane "Charley" 40 Meilen nördlich in Cayo Costa an Land und am 24. Oktober 2005 "landete" "Wilma" 55 Meilen südlich von Cape Coral.


Beide Hurricanes haben erhebliche Schäden angerichtet, daran gibt es nichts zu beschönigen.


Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass in beiden Fällen Schäden in Gegenden, in denen sehr alte, einfach gebaute Häuser standen auftraten. Kein Wunder, dass es so viele Horror-Bilder im deutschen Fernsehen gab, denn die Presse "stürzt" sich ausschließlich auf Hütten mit Blechdach, Holzhäuser, Wohnwagen und sog. Mobile-Homes, die transportabel sind und aus entsprechend leichten Baustoffen bestehen.


Besonders spektakulär sehen natürlich Bilder aus, auf denen große Bäume umgestürzt und zerschlagen vor den Häusern liegen. Insbesondere Pinien, die flachwurzelnd sind, sind hier betroffen. Palmen sind sehr hurricane-stabil.


Die deutsche Presse will den Unterschied zwischen Hurricane Watch und Hurricane Warning nicht verdeutlichen! In Deutschland wird immer nur von dem "Hurricane in Florida" geredet.  Auch wenn die Ausläufer oft riesig sind und Regen und Sturm bringen, geschehen die Beschädigungen nur rund um das Zentrum.

Es ist niemals ganz Florida bedroht, sondern nur einzelne Regionen.


Obwohl Orlando genau auf der Route von "Charley" lag, waren am nächsten Tag alle Parks geöffnet!  Darüber wurde aber auf keinem deutschen Sender berichtet.


Nach dem Hurricane "Ivan" im September 2004 berichtete man von Schäden in Milliardenhöhe in Florida, es war aber ausschließlich der westlichste Zipfel des Landes (Panhandle) betroffen. Die größten Schäden entstanden in den angrenzenden Staaten.









Hier ein paar Begriffserklärungen:



Hurricane-Kategorien

Die Stadt  Cape  Coral  aktiviert  im Falle eines  drohenden Hurricanes eine Notfall-Informationsstelle. Dort arbeiten Freiwillige, die Sie mit aktuellen Informationen und den Status des Sturms informieren.

(Die Tel.-Nr. lautet 239-573-3000 und ist nur während ernsthaften Stürmen aktiviert.


Sie sollten folgende Dinge im Fall einer "Hurricane Warning" bereit haben:


Während "Hurricane Watch" und "Hurricane Warning":

Sobald Hurricane Watch und Hurrane Warning für Lee County besteht, sollten Sie

folgende Maßnahmen ergreifen:


Während des Hurricanes



Nach dem Hurricane


REGIONALES EVAKUIERUNGS-SZENARIO FÜR LEE COUNTY

Nachfolgend Ratschläge vom Lee County im Falle einer Evakuierung:



Hurricane trifft in Südwest-Florida auf das Land:



Hurricane trifft in der Tampa Bay Area auf das Land:


Hurricane überquert den Staat von der Ostküste zur Südseite der Region:



Hurricane überquert den Staat von der Ostküste zur Nordseite der Region:

Bleiben Sie im Lee County



Hurricane verläuft parallel zum Westen des Staates: